Anhänger Steuer

Anzeige

KFZ Steuer Anhänger

Grundsätzliches zur Kraftfahrzeugsteuer von Anhängern

In Deutschland wird nicht nur für jegliche Art von Kraftfahrzeugen eine Steuer erhoben, sondern es existiert auch eine Kraftfahrzeugsteuer für Anhänger. Diese betrifft gewöhnliche Transportanhänger sowie Boots-, Pferde- und Hundeanhänger. Sie alle besitzen die Gemeinsamkeit, dass sie für Pkws geeignet sind. Die anfallende Steuer beträgt 7,46 € pro angefangene 200 Kilogramm des zulässigen Gewichtes vom Anhänger. Dies bedeutet, dass für einen Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 1.000 Kilogramm ein Steuerbetrag von 37,30 € jährlich gezahlt werden muss. Diese Regelung kennt jedoch auch einen Höchstwert, damit die erhobene Kfz-Steuer nicht unangemessen hoch wird. So überschreitet der Gesamtbetrag der Kraftfahrzeugsteuer für Anhänger derzeit nicht den Wert von 373 € Jahressteuer.

Ermittlung der Kfz-Steuer für Anhänger mit dem Steuerrechner für Anhänger 2012

Der Rechner leistet eine Hilfestellung bei der Ermittlung der anfallenden Steuerkosten für den jeweiligen Anhänger. Zur Berechnung benötigt der Halter lediglich das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers.

Die Kraftfahrzeugsteuer für Anhänger von Nutzfahrzeugen

Die Grundsatzregelung für die Bemessung des Steuersatzes für Anhänger bezieht sich nicht nur auf Privatfahrzeuge. Auch Halter von Nutzfahrzeugen müssen für ihre Anhänger eine Steuer entrichten. Diese beträgt ebenfalls 7,46 € pro angefangene 200 Kilogramm zulässiges Gesamtgewicht.

Kraftfahrzeugsteuer und Zuschläge für Anhänger

Nach dem Gesetzestext § 10 des KraftSTG werden die Kraftfahrzeugsteuer für das Zugfahrzeug und der Zuschlag für den Anhänger stets deutlich voneinander differenziert. Der Zuschlag wird mit der gewöhnlichen Kfz-Steuer für das Zugfahrzeug definiert. Bei der Ermittlung des erhöhten Steuerwertes sind die Kosten für die Kfz-Steuer für das Zugfahrzeug und für den Zuschlag für den Anhänger zusammenzurechnen. Der Zuschlag für den Anhänger wird nach dem zulässigen Gesamtgewicht des schwersten mitzuführenden Anhängers berechnet. Bei Sattelanhänger erfolgt dies nach Abzug der Sattellast.

Zuschläge für Anhänger nach Gewichtsklasse

Die unten aufgeführte Tabelle gibt einen Überblick über die Aufschläge für Anhänger nach Gewichtsklasse.
Zulässiges Gesamtgewicht nicht mehr als 10.000 kg 373,24 Euro
Zulässiges Gesamtgewicht von 10.000 kg bis 12.000 kg 447,89 Euro
Zulässiges Gesamtgewicht von 12.000 kg bis 14.000 kg 522,54 Euro
Zulässiges Gesamtgewicht von 14.000 kg bis 16.000 kg 597,19 Euro
Zulässiges Gesamtgewicht von 16.000 kg bis 18.000 kg 671,84 Euro
Zulässiges Gesamtgewicht von mehr als 18.000 kg 894,76 Euro

Steuerbefreite Anhänger

Mithilfe eines schriftlichen Antrages kann der Halter des Kraftfahrzeuges und des Anhängers eine Sonderregelung beantragen. Um diese Sonderregelung in Anspruch nehmen zu können, muss der Anhänger ein grünes Kennzeichen besitzen. Diese Kennzeichen mit grüner Schrift auf weißem Untergrund sind ansonsten identisch mit den gewöhnlichen Kennzeichen. In der Praxis werden sie beispielsweise für landwirtschaftliche Fahrzeuge, gemeinnützige Fahrzeuge, Schaustellerfahrzeuge und einige Arbeitsmaschinen genutzt. Ist dies der Fall, wird nach erfolgtem Antrag an das Finanzamt die Kraftfahrzeugsteuer für den Anhänger nicht erhoben. Von der Regelung sind jedoch Wohnanhänger ausgeschlossen. Ferner darf der steuerbefreite Anhänger nur von Zugfahrzeugen gezogen werden. Dies bedeutet, dass er nicht an Personenkraftwagen oder Motorräder montiert werden darf. Soll die Sonderregelung greifen, muss der Halter zudem einen ausreichenden hohen Zuschlag für den Anhänger zahlen. Erfolgt dies nicht, haftet der Halter des Anhängers für die Kraftfahrzeugsteuer. Hintergrund dieser Sonderregelung, welche am 1. Juni 1979 eingeführt worden ist, ist eine gewünschte Anpassung an vergleichbare Regelungen in den Nachbarländern. Dadurch sollen Wettbewerbsnachteile der inländischen Unternehmer im grenzüberschreitenden Transportwesen verringert werden. Im Rahmen dieser Vorschrift wird insbesondere eine Befreiung überzähliger Anhänger von der Kfz-Steuer erzielt.

Saisonkennzeichen für Anhänger

Wer seinen Anhänger nicht das ganze Jahr über benötigt, kann die Möglichkeit zur Steuereinsparung durch ein Saisonkennzeichen nutzen. Der gewünschte Zeitraum wird anschließend im Kennzeichen des Anhängers vermerkt. Außerhalb der versicherten Saison darf der Anhänger nicht am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen oder sich im öffentlichen Raum befinden.