Kfz Steuer Wohnmobil

Anzeige

Die generellen Grundlagen zur Bestimmung der Kraftfahrzeugsteuer fĂĽr Wohnmobile

Im Bereich der Kraftfahrzeugsteuer für Wohnmobile gab es immer wieder neue Regelungen. Das Steuergesetz bemisst die Höhe der Abgaben nach der zulässigen Gesamtmasse des Fahrzeuges sowie der jeweiligen Schadstoffemission. Dafür wurde zudem ein spezieller Steuertarif implementiert. Ferner wurde im Rahmen des Kraftfahrzeugsteuergesetzes aus dem Jahr 2006 die Begrifflichkeit juristisch eindeutig definiert worden.

Die Definition eines Wohnmobils im Rahmen des Kraftfahrzeugsteuergesetzes

In der Vergangenheit kam es zu diversen Änderungen des Kraftfahrzeugsteuergesetzes. Im Dezember 2006 wurde gesetzlich die Besteuerung für Wohnmobile neu geregelt. Auch die Begrifflichkeit Wohnmobil erhielt eine eindeutige Definition. So bezeichnet der Gesetzgeber nach § 2 Abs. 2b KraftStG ein Kraftfahrzeug als Wohnmobil, wenn dieses zweifelsfrei zu wohnlichen Zwecken dienen kann. Ferner wird eine Mindestausstattung genannt, welche nach den Bestimmungen des TÜV verkehrsrechtlich anerkannt werden kann. Diese umfasst eine Sitzgelegenheit mit Tisch sowie Schlafplätze. Letztere können sich in der Form von umgeklappten Sitzen darstellen. Des Weiteren muss eine Kücheneinrichtung vorhanden sein, die über eine Spüle und Stelle zum Kochen verfügt. Auch ein Schrank oder ein Stauraum ist erforderlich. Abgesehen von dem Tisch müssen jegliche Einrichtungsgegenstände fest in das Fahrzeug eingebaut sein. Dies bedeutet in der Praxis, dass die Objekte lediglich mit einem Werkzeug gelöst werden können. Der Wohnbereich muss den überragenden Teil des Fahrzeuges einnehmen. Zudem spricht der Gesetzgeber von einem sogenannten Mindestlebensraum. Dieser muss eine Stehhöhe von mindestens 1,70 m an der Spüle und an der Kochstelle aufweisen. Wer sein Fahrzeug zu einem Wohnmobil umbauen lässt, muss dies von einem einschlägigen Sachverständigen anerkennen lassen. Durch eine Abänderung des Eintrages im Fahrzeugschein durch das Straßenverkehrsamt wird der Umbau auch steuerlich wirksam.

Kfz-Steuer fĂĽr Wohnmobile berechnen 2012

Um die anfallende Kfz Steuer Wohnmobil für ein Wohnmobil zu berechnen, werden die Schadstoffklasse, die zulässige Gesamtmasse, und der gewählte Anmeldezeitraum des Fahrzeuges benötigt. Die einzelnen Steuersätze werden in der folgenden Tabelle dargestellt.

Bis 2.000 kg S4: 16 € S3, S2: 24 € S1, S0: 40 €

Über 2.000 kg S4:10 € S3, S2: 10 € S1, S0: 10 €

Über 5.000kg bis zu 12.000 kg S1, S0: 15 €

Über 12.000 kg S1, S0: 25 €

So beträgt beispielsweise der Steuersatz für ein Reisemobil mit einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen und einer Einstufung in der Schadstoffklasse S4 240 €. Wird das Fahrzeug in die Schadstoffklasse S3 eingestuft, liegt der zu bezahlende Betrag bei 320 €. Die individuelle Kraftfahrzeugsteuer kann mit dem Rechner schnell und einfach ermittelt werden.

Für schwere Wohnmobile ist der Kfz-Steuersatz höher

Die anfallende Kraftfahrzeugsteuer wird pro angefangene 200 Kilogramm zugelassener Gesamtmesse bemessen. Wie hoch ihr Wert genau ist, steht anschließend in Abhängigkeit zur Schadstoffklasse. Ein beispielhafter Vergleich verdeutlicht, dass mit zunehmendem Gewicht sich auch die Steuerlast erhöht. Für ein Wohnmobil der Schadstoffklasse S4 muss eine Kfz-Steuer von 200 € entrichtet werden, wenn das Fahrzeug 2,8 Tonnen wiegt. Liegt das Gesamtgewicht bei 3,5 Tonnen, erhöht sich der Steuerbeitrag um 40 €. 290 € müssen vom Halter bezahlt werden, wenn das Wohnmobil 4,6 Tonnen wiegt. Bei einem Gewicht von 7,5 Tonnen müssen 440 € an Kraftfahrzeugsteuer gezahlt werden.

Das Kriterium Schadstoffklasse fĂĽr die Berechnung von der Kfz-Steuer fĂĽr Wohnmobile

Im Rahmen des dritten Gesetzes zur Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes, welches am 21. Dezember 2006 veröffentlicht worden ist, wurden die Emissionsklassen für Wohnmobile deutlicher differenziert. So sieht die gesetzliche Verankerung vor, dass Wohnmobile der Emissionsklasse S1 ab dem 1. Januar 2010 einem erhöhten Tarif unterliegen. Dieser war bis zu jenem Zeitpunkt nur für nicht schadstoffreduzierte Wohnmobile der Einstufung S0 gültig. Somit entstanden für Besitzer solcher Fahrzeuge in der Vergangenheit Mehrkosten im dreistelligen Bereich. Die jeweilige Emissionsklasse ist dem letzten Steuerbescheid zu entnehmen. Sie steht für die Bewertung der Schadstoffemissionen nach den Abgasvorschriften der EU. Insgesamt werden Wohnmobile nach fünf unterschiedlichen Klassen bemessen. S0 ist die schlechteste Schadstoffklasse. S4 ist die günstigste Einstufung. Die Schadstoffklasse für ein Wohnmobil ergibt sich aus der sogenannten Emissionsschlüsselnummer. Sie ist für jedes Fahrzeug in den zugehörigen Fahrzeugpapieren vermerkt. Sie kann in der Zulassungsbescheinigung Teil I in Feld 14.1 gefunden werden. So entspricht beispielsweise die Emissionsschlüsselnummer 0601 der Schadstoffklasse S0. Die Schlüsselnummer 0610 ergibt Schadstoffklasse S1, Schlüsselnummer 0644 entspricht Schadstoffklasse S2. Wohnmobile mit der Schlüsselnummer 0655 werden in die Schadstoffklasse S3 eingeordnet. Die schlechteste Schadstoffklasse S4 wird durch die Schlüsselnummer 0680 angegeben. Reisemobile, die über einen alten Kfz-Schein verfügen, weisen im Feld Nr. 1 einen gesonderten Eintrag auf. Dabei entspricht die alte Codierung 2105 der heutigen 06. Die alte Codierung 1605 ist mit der heutigen 04 gleichzusetzen.

Steuerersparnisse durch ein Saisonkennzeichen

Viele Halter eines Wohnmobils bewegen ihr Fahrzeug nur einige Monate im Jahr. Ist dies der Fall, bietet sich ein sogenanntes Saisonkennzeichen an. Der Betriebszeitraum ist frei wählbar. Es muss jedoch ein zusammenhängender Zeitraum sein, der im Vorhinein befristet wird. Ferner bezieht sich die erhobene Steuer auf ganze Monate, wird jedoch tageweise berechnet. Ferner muss die anfallende Kfz Steuer im Voraus bezahlt werden. Der gewählte Zeitraum der Versicherung wird auf dem Kennzeichen des Fahrzeuges angegeben. Außerhalb der Saison ist es verboten, das Wohnmobil im öffentlichen Straßenverkehr zu bewegen. Auch ein Abstellen des Fahrzeuges im öffentlichen Raum ist nicht erlaubt.